11. November 2018

ZECH Group setzt auf Bauteilmanagement-System und intensiviert die Zusammenarbeit mit BIMsystems

Bereits im Februar 2018 gab die ZECH Group gemeinsam mit BITStone Capital ihr Engagement bei BIMsystems bekannt. Das Stuttgarter Unternehmen hat sich auf datenbankbasierte Softwarelösungen im Kontext der Planungsmethode - Building Information Modeling (BIM) spezialisiert. Ziel der BIMsystems ist unter anderem die automatisierte Digitalisierung von Komponenten, Systemen und Modulen, die Vernetzung von Schnittstellen, der ungehinderte Austausch (Import und Export) von Daten sowie die Modellierbarkeit von Datenintegrationsprozessen entlang der gesamten Wertschöpfungskette einer Immobilie. BIMsystems ist weltweit der einzige Anbieter, der gleichzeitig BIM-Content automatisiert erstellt, CAD-systemübergreifende Interaktion sowie Vertrieb und Beratung auf einer eigenen datenbank-basierten Software ermöglicht und BIM-Softwarelösungen dort direkt anbindet. Das Bauteilmanagement-System ist mehr als eine BIM-Plattform: Es ist die Grundlage der digitalen Transformation ausgehend von BIM-Daten.

Der datenbankbasierte Ansatz ermöglicht es, Informationen und Beziehungswissen zu Bauteilen und Bauprodukten aus den unterschiedlichen Datensilos der Hersteller (Herstellerdaten-banken) mit den Objekten der Modellierung zu vernetzen. So kommt es bereits in der Planung und Ausführung zu einer Durchgängigkeit realer Produktinformationen über die unterschiedlichen Disziplinen und Softwaresysteme hinweg. Selbstverständlich wird dabei auch die Produktneutralität gemäß VOB/A gewahrt, so dass auch öffentliche Ausschreibungen bedient werden können. Diese Herangehensweise erlaubt es Planern und Ausführenden einen integralen Ansatz bei der Entwicklung und Umsetzung von Bauprojekten zu verfolgen. Im weiteren Lebenszyklus eines Bauwerkes lassen sich diese Informationen dann im Betrieb nutzen.

Für die weiterreichende Integration in bestehende Softwarelösungen entwickelt BIMsystems Plugins und treibt deren Ausbau fortlaufend voran. Über diese lässt sich das Bauteilmanagement-System mit diversen Systemen (CAD, CAFM, CRM, PIM, ERP, Tools, Apps, etc.) verbinden. Zukünftig wird ein verlustfreier Informationsaustausch entlang des Lebenszyklus ermöglicht und bildet damit einen wichtigen Baustein im Zuge der digitalen Transformation.

Besonders interessant für die ZECH Group ist die Verwendung der einzigartigen Datenintegrationsplattform. Diese ermöglicht die Verknüpfung der eigenen Daten mit den jeweiligen Bauteilen respektive Bauprodukten an das Bauteilmanagement-System von BIMsystems. Zukünftig wird es eine Liste vorgegebener Hersteller, die mit ihren Bauprodukten auf dem BMS hinterlegt sein müssen, bei der ZECH Group geben. Der Zugang von Herstellern zu den Bauvorhaben der ZECH Group wird somit über das Bauteilmanagement-System vorgegeben und gesteuert. Namhafte Hersteller wie Bauder, Hörmann, Keuco, Rehau, Schöck etc. haben die Zukunft dieses Systems bereits erkannt. Sie setzen auf die Möglichkeiten eines digitalen Wertschöpfungsnetzwerkes und haben sich bei BIMsystems bereits in dem Bauteilmanagement-System listen lassen.

BIMsystems erhebt für sich den Anspruch, die Digitalisierung der Bauwirtschaft aktiv voranzutreiben und wird auf der BIM WORLD MUNICH vom 27.-29. November 2018 für Interessenten und potenzielle Partner als Aussteller und in Diskussionsforen zur Verfügung stehen.

Kontakt:
BIMsystems GmbH
Gregor Müller
Am Fruchtkasten 3
70173 Stuttgart
Tel.: +49 (0)711 400 460 00
Mail: g.mueller@BIMsystems.de
Home: www.bimsystems.de