06. Februar 2019

Starkstromanlagenbau Freiberg wird Teil der Zech Group

Bremen, 7. Februar 2019. Die Zech Group GmbH erwirbt mit jeweils 74,9 Prozent die Mehrheitsbeteiligungen an der Starkstromanlagenbau Freiberg GmbH (SAF) sowie an der Tochtergesellschaft ELWA Starkstromanlagenbau GmbH (ELWA) aus Chemnitz. 25,1 Prozent verbleiben bei Bernhard Wagner, Verkäufer und Geschäftsführer der SAF und ELWA. Es werden alle 102 Mitarbeiter übernommen.

Bei SAF und ELWA handelt es sich um zwei in Freiberg und Chemnitz ansässige Traditionsunternehmen, die zusammen auf fast 140 Jahre Firmengeschichte zurückblicken. Die SAF realisiert Elektroanlagen im Stark- und Schwachstrombereich und deckt alle Bereiche der Elektroinstallation ab. ELWA realisiert ebenfalls komplette Elektroanlagen von der Projektierung bis zur kompletten Lieferung und Montage für Industrie und Gewerbe. Sie sind insbesondere auf Krankenhäuser, Kliniken und andere medizinische Einrichtungen spezialisiert.

Die Zech Group stärkt mit der Beteiligung ihre Kompetenzen und Ressourcen in Deutschland und im Großraum von Dresden sowie Chemnitz im Elektroanlagenbau. Ziel ist, gemeinsam mit der deutschlandweit agierenden ROM Technik, die mit der ELWA bereits eine langjährige Geschäftsbeziehung verbindet, die Leistungstiefe weiter auszubauen.

„Es galt im Sinne einer Nachfolgeregelung einen passenden Partner zu finden, mit dem meine Unternehmen ordentlich weitergeführt werden und die Mitarbeiter eine gesicherte und positive Perspektive haben. Mit der Zech Gruppe als Mehrheitsgesellschafter haben wir einen solchen Partner gefunden und die Weichen für die Zukunft des Unternehmens und unsere Mitarbeiter bestmöglich gestellt“, freut sich Bernhard Wagner.

Über das Transaktionsvolumen wurde Stillschweigen vereinbart.